Herzlich Willkommen in Reicholdsgrün

Bildquelle: www.fichtelgebirge-oberfranken.de

       

Informationen
























Kirchweih 2015
























































































































       

Reicholdsgrün sagt DANKE an

alle Besucher, Aussteller und Helfer des 1. Reicholdsgrüner Dorffestes am 19.05.2019

















Willkommen in Reicholdsgrün

 einem Ortsteil der Stadt Kirchenlamitz

im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge








Die Ortschaft Reicholdsgrün mit ihren 72 Einwohnern (Stand 2019) hat eine ganz besondere Siedlungsstruktur, wie sie nicht überall vorzufinden ist: Es ist ein Zeilendorf der spätmittelalterlichen Rodungsperiode am Nordufer des Lehstenbaches. Durch die Hofteilung entstanden 22 Höfe in einer Reihe.


Das Zeilendorf kann formal als halbiertes Anger- oder Straßendorf angesehen werden, das keinen eigentlichen Dorfinnenraum besitzt. Die Straße bestimmt hier bereits die Dorfaußengrenze. Die historische Ortsform steht als Ensemble unter Denkmalschutz. Reicholdsgrün ist auch als „Reihendorf“ bekannt. Es weicht in seiner Bauweise von der im Fichtelgebirge vorherrschender Siedlungsform, dem Rundreihendorf ab. Diese Besonderheit schlägt sich in verschiedenen Redewendungen nieder:


"In Reicholdsgrün werden die Küchla (Krapfen) nur auf einer Seite gebacken."

"Die Reicholdsgrüner borgen sich nicht einmal das Salz über die Straße."


.

























































Eine lange Tradition hat das Moslerweiherfischen in Reicholdsgrün.

















































Mit Ausnahme des ehem. Wirtshauses, der beiden ehem. Mühlen und des Gemeindehauses stehen die Höfe alle auf der nördlichen Straßenseite.

"Einen frischen Fisch für jeden Bürger", so lautet das Motto zum Erntedankfest in Reicholdsgrün. Hier zieht jedes Jahr, am Samstag vor Erntedank, der "Fisch-Express" mit Traktor und Anhänger von Haus zu Haus und verteilt Karpfen aus dem großen Fischzug. Die Dorfgemeinschaft hatte den Mosler Weiher 1976 vor der Flurbereinigung bewahrt. Seitdem kann sich jeder Hauseigentümer als symbolische Pacht über einen Karpfen freuen. Auch das Abfischen hat Tradition in Reicholdsgrün: Vom Urenkel bis zum Urgroßvater sind alle Generationen aus dem Ort und Gäste, teils von weit her, am Mosler Weiher vertreten. Sie alle werden auf Einladung der Dorfgemeinschaft mit heißen Würsten, Bier und Limo gratis bewirtet. Foto: Willi Fischer


Eine weitere schon lang gepflegte „Tradition“ ist das Amt des Dorfrichters in Reicholdsgrün. Jedes Jahr „wandert“ das Amt von Haus zu Haus. Die Aufgaben des Dorfrichters sind vielseitig - er organisiert z.b. Arbeitseinsätze im Dorf und auf dem Buchberg und lädt zur alljährlichen Lichtmessversammlung der Rechtlergemeinschaft Reicholdsgrün ein.



     

Letzte Aktualisierung: 13.04.2020 (optimiert für Internet Explorer und Mozilla Firefox)




Günter Seifert gewinnt den Preisschafkopf der Freiwilligen Feuerwehr Reicholdsgrün 2019



































Besuch vom Nikolaus am Reicholdsgrüner Dorfplatz

(06.12.2015)













Am 29.06.2014 wurde der Reicholdsgrüner Spielplatz eingeweiht

















Die Feuerwehr Reicholdsgrün     gewinnt die 1. Spielberger Dorfolympiade




















Lothar Beier (ein ehemaliger Reicholdsgrüner) und seine Frau Heidi eröffnen das Wohlfühlhaus

„BUCHHAUS VIER“





Spielplatzeinweihung gross.jpg Dorfolympiade Spielberg gross.jpg Kirwa 2015.jpg
Nikolaus 2015.jpg